5 gesunde Tipps für gute Laune am Morgen

 In Events, Sport

Mit diesen 5 gesunden Tipps starten Sie gute gelaunt in den Tag.

Der Wecker klingelt einmal. Der Wecker klingelt zweimal. Der Wecker klingelt dreimal. Spätestens jetzt heißt es – aufstehen! Für viele von uns ist dies die ungeliebte morgendliche Routine. Doch wer bereits am Morgen mit guter Laune in den Tag startet, sei es auch durch Nachhilfe, der ist auch entspannter im Tagesverlauf und ist dabei zusätzlich noch motivierter und konzentrierter.

Für die Nachhilfe haben wir für Sie 5 nützliche Tipps zusammengestellt:

  1. Rückenschaukel: Legen Sie sich auf den Rücken. Das Knie mit den Armen zur Brust ziehen und 20 mal vor und zurück wippen. Gute Laune und Entspannung garantiert.
  2. Radfahren: Wer sich jetzt schon auf den Weg zum Drahtesel im Keller macht liegt falsch. Auch hierzu legen Sie sich auf den Rücken. Strecken Sie nun die Beine in die Luft und strampeln Sie wie beim Fahrradfahren los. Steigern Sie dabei das Tempo. Mit dieser Übung bringen Sie am Morgen Ihren Kreislauf in Schwung und trainieren Ihre Bauch- und Beinmuskulatur.
  3. Schulterkreisen: Zum Start stellen Sie sich etwa schulterbreit hin. Nun kreisen Sie langsam mit beiden Schultern bis zu Ihren Ohren hoch und wieder runter. Sobald Sie dies mehrmals wiederholt haben, sind beide Seiten jeweils einzeln an der Reihe.
  4. Auf einem Bein stehen: Der Klassiker schlechthin. Stellen Sie sich auf ein Bein und verbleiben Sie in dieser Postion so lange Sie können. Danach ist das zweite Bein dran. Durch diese morgendliche Gymnastik trainieren Sie Gleichgewicht und Koordination. Für Fortgeschrittene eignet sich hierzu auch das Bett.
  5. Strecken: Katzen machen es. Hunde machen es. Warum dann nicht auch wir Menschen? Richten Sie sich noch während Sie im Bett liegen auf und strecken Sie Ihre Arme so weit Sie können in die Luft. Bewegen Sie nun Ihre Arme abwechseln nach links und rechts. Fertig? Dann bleibt Ihnen nur noch die Aufgabe mehrmals tief ein und aus zu atmen.

Wichtig ist bei diesen 5 Morgenübungen nicht den Leistungsfaktor in den Vordergrund zu stellen, sondern sich klar auf den Wohlfühlfaktor zu besinnen. Wiederholen Sie diese 5 Übungen täglich und schon bald gehören diese wie Ihr mehrmaliges Weckerklingeln zur morgendlichen Routine.

Neueste Beiträge
0